Aufrufe
vor 1 Jahr

NUTZEN 01/2021 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Druck
  • Handel
  • Unternehmen
  • Website
  • Etiketten
  • Medien
  • Informationen
  • Ausbildung
  • Arbeitgeber
  • Deutschland
Hier finden Sie die neue Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände! Im Zentrum steht diesmal das Thema "Handel". Wie gewohnt finden Sie nicht nur die Rubrik "Print kommt an" sondern auch wieder die drei Firmenporträts unter den Stichworten "Der Nutzen", "Die Firma" und "Die Profis" sowie die Bilderstory "Unterwegs mit ..." im Heft. Der Printausgabe ist das Programm der Print-Academy.de für das zweite Quartal 2021 beigelegt. Sie kennen die Print-Academy.de noch nicht? Schauen Sie mal vorbei www.print-academy.de. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Aus Alt mach Neu –

Aus Alt mach Neu – wenn ein Relaunch der Website nötig wird Ein Relaunch der Unternehmens-Website wird gerne auf die lange Bank geschoben und erst dann in Angriff genommen, wenn es kein Entrinnen mehr gibt. Die Märkische Etiketten Gruppe hat diesen Prozess in turbulenten Zeiten gemeistert und würde nicht wieder so lange warten. Ein Erfahrungsbericht. Bereits vor mehr als einem Jahr wurde bei der Märkischen Etiketten Gruppe (ME Gruppe) der Entschluss gefasst, die über Jahre hinweg gewachsene Unternehmens-Website zu relaunchen. Schnell stand fest, dass ein einfacher „Rebrush“, ein schneller Neuanstrich der bestehenden Website, nicht ausreichen würde. Auch mit einem „Redesign“ der Website wäre es nicht getan gewesen. Dieser Mittelweg wird üblicherweise dann beschritten, wenn sich das Corporate Design des Unternehmens ändert, die technische Basis der Website aber intakt ist. Dies war bei der ME Gruppe jedoch nicht mehr der Fall, denn das zugrunde liegende Content Management System konnte nicht mehr fortgeführt werden. Somit war allen Beteiligten klar: Ein kompletter „Relaunch“ muss her und alle Abteilungen im Haus müssen dabei zusammenarbeiten. Die Märkische Etiketten Gruppe Das familiengeführte Unternehmen besteht seit 1991 und produziert Etiketten und flexible Verpackungen. Der Hauptproduktionsstandort liegt in Müncheberg in Brandenburg, ca. 50 km östlich von Berlin. Der größte Teil der rund 80 Mitarbeiter ist dort tätig. Die Produktion läuft 3-schichtig mit modernsten Maschinen. Die Verwaltung ist in Berlin angesiedelt, seit 2020 mit einem neuen Standort in Berlin-Reinickendorf. Dem Unternehmen sind Werte wie Termintreue, Ehrlichkeit und Vertrauen sehr wichtig. Auch ist man sich seiner Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden und der Umwelt sehr bewusst. So wird beispielsweise für die Ausbildung im eigenen Hause viel investiert. Mit der Initiative „Go 4 Planet“ unterstützt die ME Gruppe seine Kunden darin, die eigene Nachhaltigkeit im Verpackungsbereich zu verbessern. Eine Fortführung der alten Website war technisch nicht mehr möglich. Ohnehin vermittelte sie nicht mehr die Modernität des Unternehmens II // 01/2021

Die neue Website unter www.me-gruppe.de mit einem klaren Aufbau und wohldosierten Call-to-Actions Ziele der neuen Unternehmens-Website Die alte Website konnte die Modernität, die das Unternehmen hinter den Kulissen ausmacht, nicht mehr vermitteln. Genauso wenig die Persönlichkeit und die Werte, für die das Unternehmen steht. Kurz gesagt: Die DNA der ME Gruppe spiegelte sich auf der Website nicht mehr angemessen wider. Die neue Webpräsenz sollte nicht nur technisch auf einer zukunftssicheren Grundlage stehen, sondern das Unternehmen so präsentieren, dass dessen Alleinstellungsmerkmale deutlich werden. Die Authentizität, für die das Unternehmen steht, sollte erkennbar werden. Auch sollte das Unternehmen menschlicher präsentiert werden, denn die Menschen hinter den Kulissen machen den Unterschied. Sie sind der Schlüssel für gute Kundenbeziehungen, auch bei der ME Gruppe. Und diese Menschen sollten auch gezeigt werden. Im Vordergrund sollten jedoch die Produkte stehen, visuell gut präsentiert, in all ihrer Vielfalt. Es sollte sofort erkennbar werden, was es auf der Website gibt, was ein Besucher dort machen kann und warum er bleiben sollte. Die neue Website sollte eine klare Benutzerführung mit deutlich erkennbaren Handlungsaufforderungen und mit relevanten Informationen für die Zielgruppe bieten. Agile Projektarbeit Mit Kerstin Müller von mueller-macht-web.de wurde nach einiger Recherchearbeit die geeignete Partnerin gefunden. Die Web-Spezialistin aus Berlin brachte viel strategische und planerische Kompetenz ins Projekt mit ein. Auch die Programmierung auf Basis des beliebten und weit verbreiteten Web-CMS WordPress lag bei ihr in guten Händen. Das Kick-Off-Meeting fand während des ersten Corona-Lockdowns online statt. Schnell war klar: Agile Methoden, wie sie sich in der Softwareentwicklung fest etabliert haben, würden auch bei diesem Projekt Anwendung finden. So ging es beim Kick-Off-Meeting zunächst darum, eine Vision zu konkretisieren: Was soll die Webpräsenz bezwecken? Was soll der Nutzen für den Besucher sein? Wer besucht die Website? Welche Persona lässt sich mit welchen Bedürfnissen beschreiben? Welche Erwartungen hat ein Besucher? Diese und viele weitere Fragen wurden intensiv erörtert. Und dabei rückte die Technik zunächst vollkommen in den Hintergrund. Der nächste Schritt war es dann, einen Prototyp für die neue Website zu entwickeln und zu präsentieren. Dieser sollte die