Aufrufe
vor 2 Monaten

NUTZEN 02/2021 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Nachhaltigkeit
  • Ausbildung
  • Nutzen
  • Teammedien
  • Wirliebenprint
  • Printmachtmehrdraus
  • Wissenswertevereint
  • Vdmno
Hier halten Sie digital die neuste Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände in den Händen! Es dreht sich diesmal alles um "Mahlzeit!". In der Titelstory finden Sie alles rund um Genuss. Gute Kochbücher und gutes Essen haben diesen großartigen gemeinsamen Nenner! Wie gewohnt finden Sie die Rubrik “Print kommt an” und drei Firmenporträts, Die unter den Stichworten “Der Nutzen”, “Die Firma” und “Die Profis” Unternehmen aus der Mitgliedschaft vorstellen. Die Bilderstory “Unterwegs mit …” hat sich diesmal auf ungewohntes Terrain begeben. Lassen Sie sich überraschen ... In unserem Regionalteil schlagen wir für Sie unter dem Titel “Du wirst bald 70 – genieß es”, die Brücke zum Genuss. Zusätzlich finden Sie den "Der Ort für Ihre Visionen", wir begrüßen unsere neuen Mitglieder herzlich und informieren Sie über Beratungsangebot zum Blauen Engel und ein Mergers & Acquisitions-Portal für die Druckbranche. Der Printausgabe liegt das Programm der Print-Academy.de für das dritte Quartal 2021 bei. Sie kennen die Print-Academy.de noch nicht, dann schauen Sie mal vorbei www.print-academy.de. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Möchten Sie Ihr Unternehmen auch im NUTZEN präsentieren? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de!

Beratung nach Maß für

Beratung nach Maß für Druck e reien und Print medien schaffende jetzt den CO 2 -Rechner testen! KUNDEN FORDERN KLIMASCHUTZ-ENGAGEMENT DER DRUCKEREIEN Ausgewählte Leistungen PROZESS STANDARD OFFSET DRUCK (PSO) Der PSO ist die Basis für eine standardisierte, vorhersagbare Druck produktion. Für Druckereien ist der PSO die Richt schnur für das Setup der einzelnen Maschinen und Prozesse, unabhängig von einer Zertifi zierung. Wir beraten Sie umfassend! Eine Zertifizierung ist online möglich! pXmno.de Ihre Ansprechpartner DIGITAL DRUCK IN BEST FORM Der Digital druck bringt viele Möglich keiten, sich von Marktbegleitern zu differen zieren. Jedoch auch die Heraus forderung, individuelle Lösungen zu finden. Sei es bei der Daten anlage, beim Color management oder bei der Prozess steuerung. Die QSD-Zertifizierung ist auch online möglich! In den letzten Wochen sind viele Unternehmen von ihren Kunden angeschrieben worden, im Rahmen der Wertschöpfungskette des Kunden zur mittel- und langfristigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen beizutragen. Diese Anfragen kommen von Verlagskunden wie von Akzidenzkunden. Neben der Anfrage nach einer produktbezogenen CO 2 -Ermittlung wird nun häufig auch eine standortbezogene CO 2 -Ermittlung der Druckereien gefordert. Während die produktbezogene CO 2 -Ermittlung von vielen Druckereien (z. B. über die bvdm-Klimainitiative) für die Kunden schon durchgeführt wird, ist die Nachfrage nach einer CO 2 -Standortbilanz für die meisten Betriebe neu. Der CO 2 -Fußabdruck des Unternehmens, der sogenannte Corporate Carbon Footprint (CCF), beschreibt die Treibhausgasbilanz eines Unternehmens und umfasst dessen direkte und indirekte CO 2 -Emissionen der letzten 12 Monate. Unabhängig davon, ob Sie für Ihren Kunden eine produktbezogene oder eine standortbezogene CO 2 -Ermittlung vornehmen sollen, sprechen Sie uns an, wir können Ihnen weiterhelfen! Udo Eickelpasch Geschäftsführer, Berater Technik T 0511 33 80 631 eickelpasch@pxmno.de Holger Schürmann Berater Betriebswirtschaft, Umwelt T 0511 33 80 636 schuermann@pxmno.de Ronny Willfahrt Berater Technik T 030 302 20 21 willfahrt@pxmno.de IMPRESSUM HERAUSGEBER Verband Druck & Medien NordOst e.V. Geschäftsstelle Hannover Bödekerstraße 10 ∙ 30161 Hannover T 0511 33 80 60 ∙ F 0511 33 80 620 nutzen@vdmno.de ∙ www.vdmno.de GESCHÄFTSFÜHRUNG Philipp von Trotha (V.i.S.d.P.) REDAKTIONSLEITUNG & ANZEIGEN Katrin Stumpenhausen (V.i.S.d.P.) KONZEPT & LAYOUT Claudia Mentzen VDMNO-REDAKTIONSTEAM: Udo Eickelpasch, Holger Schürmann, Ronny Willfahrt

NUTZEN NÜTZLICH Betriebsratsamt endet nicht bei unwiderruflicher Freistellung Die in einem Aufhebungsvertrag vereinbarte bezahlte Freistellung eines Arbeitnehmers bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses beendet nicht dessen Mitgliedschaft im Betriebsrat. Dies hat das LAG Hessen am 21.12.2020 entschieden (AZ 16 TaBVGa 189/20). Vielmehr endet das Betriebsratsamt erst mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses. Da eine Freistellung nicht zum Verlust der Wählbarkeit als Betriebsrat führe, könne ein Betriebsratsmitglied auch nicht aufgrund einer Freistellung sein Amt verlieren. HINWEIS: Wird ein Betriebsratsmitglied im Rahmen eines Aufhebungsvertrags oder einer Kündigung während der Kündigungsfrist freigestellt, so muss der Arbeitgeber diesem weiterhin Betriebsratstätigkeiten ermöglichen und Zugang zum Betrieb sowie zu durch den Betriebsrat genutzten informationstechnischen Systemen gewähren. FRAGEN? NUTZEN@BVDM-ONLINE.DE 9. ONLINE PRINT SYMPOSIUM 14.+15. SEPTEMBER 2021 IN MÜNCHEN www.online-print-symposium.de Andreas Otto CEO PosterXXL Roland Keppler CEO Onlineprinters Karim-Patrick Bannour Gründer MarktPlatz1 Bernd Zipper CEO zipcon consulting GmbH Hanne Dinkel Chief Customer Delivery Officer Spread Group Thomas Völcker CEO TOPP digital Georg Hansbauer Mitgründer & Managing Director Testbirds Haeme Ulrich Gründer & CEO morntag GmbH Ludovic Martin Unabhängiger Berater Christian Weyer Managing Director Technology Zaikio GmbH 02/2021 // 19