Aufrufe
vor 9 Monaten

NUTZEN 03/2020 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Druckerei
  • Wirtschaft
  • Umwelt
  • Medien
  • Kurzarbeit
  • Thema
  • Westermann
  • Druck
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
Wir hoffen, dass Ihnen auch die neue Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände wieder gefällt und es Ihnen NUTZEN bringt. Im Zentrum steht diesmal die Nachhaltigkeit. Der Printausgabe sind neben einem Plakat zum Thema Umwelt. Bewusst. Gedruckt. auch die neue Broschüre des CO2-Rechners beilegt. Unseren Mitgliedsunternehmen haben wir noch einen Fächer mit 16 Argumenten für Print beigelegt. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

NUTZEN

NUTZEN GARDAMATT ELEVEN Bilderdruckpapier - matt gestrichen erhältlich von 90 bis 380 g/qm holzfrei weiß 1,1-faches Volumen hervorragende Opazität hohe Weiße sehr gute Laufeigenschaften schnelle Trocknungszeit FSC ® C018175 Mix Credit Ein Papier produziert von info@berberich.de | www.berberich.de 2 // 03/2020

EDITORIAL Foto: VDMB Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob wir nachhaltiger leben und arbeiten müssen, sondern nur noch wie. TITELBILD: BORCHEE – ISTOCK Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen bis 2030 – bezogen auf die Emissionen des Jahres 1990 – um mindestens 55 Prozent zu reduzieren. Den größten Anteil am Rückgang der Emissionen im vergangenen Jahr hatte mit einem Minus von 51 Millionen Tonnen die Energiewirtschaft. Dieser Sektor sorgt auch für die meisten Emissionen in Deutschland. Zweitgrößter Verursacher von Emissionen war die produzierende und verarbeitende Industrie, aber auch in diesem Sektor gingen die Emissionen um 7,3 Millionen Tonnen zurück. Wir sehen also: Es geht. Gleichzeitig steigt die Einsicht in breiten Teilen der Bevölkerung, dass wir nachhaltiger leben und wirtschaften müssen. Dazu hat die Bewegung Fridays for Future im vergangenen Jahr beigetragen. Die Corona-Pandemie schließlich, die uns in diesem Jahr bislang undenkbare Einschränkungen und alternative Konzepte aufzwingt, lehrt uns: Auch das geht. Konferenzen finden digital statt, Dienstreisen werden doppelt hinterfragt, Unternehmen aus allen Branchen legen beeindruckend nachhaltige Beschaffungs- und Produktionspläne vor. Die Druck- und Medienwirtschaft arbeitet schon lange vergleichsweise sauber und nachhaltig. Aber wir wissen auch, es kann noch besser werden. Die Verbände Druck und Medien unterstützen die Unternehmen dabei. Im Sinne der Umwelt, aber auch im Sinne des Geschäfts. Denn gerade jetzt, wo Geschäfts- und Privatkunden bereit sind, „grüner“ zu agieren als bisher, gilt es branchenweit, Print als wirksames, oft langlebiges und eben auch nachhaltiges Medium zu präsentieren, das zur Firmenphilosophie der Kunden passt. Wir wünschen Ihnen eine inspirierende Lektüre. Herzlichst, Ihre Geschäftsführer der Druck- und Medienverbände 03/2020// 3