Aufrufe
vor 10 Monaten

NUTZEN 03/2020 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Druckerei
  • Wirtschaft
  • Umwelt
  • Medien
  • Kurzarbeit
  • Thema
  • Westermann
  • Druck
  • Unternehmen
  • Nachhaltigkeit
Wir hoffen, dass Ihnen auch die neue Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände wieder gefällt und es Ihnen NUTZEN bringt. Im Zentrum steht diesmal die Nachhaltigkeit. Der Printausgabe sind neben einem Plakat zum Thema Umwelt. Bewusst. Gedruckt. auch die neue Broschüre des CO2-Rechners beilegt. Unseren Mitgliedsunternehmen haben wir noch einen Fächer mit 16 Argumenten für Print beigelegt. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

NUTZEN

NUTZEN KURZMELDUNGEN ZFA: Innovativ durch Forschung K U R Z M E L D U N G E N Der ZFA wurde für seine Leistungen im Bereich „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung und das entsprechende Siegel vergibt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft an Unternehmen und Organisationen, die besondere Verantwortung für Staat und Gesellschaft übernehmen. Der Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) ist seit 20 Jahren aktiv an Bildungsinnovationen durch Forschungsprojekte beteiligt. Die erfolgreichen Vorhaben Mediencommunity 2.0, Social Augmented Learning (SAL)/Social Virtual Learning (SVL), SVL 2020 sowie das laufende Projekt InProD² setzen Maßstäbe auch über den Druck- und Mediensektor hinweg. Die aktuelle Pandemie zeigt, wie wichtig es ist, an Innovationen für digitale Lehr- und Lernmedien zu forschen und praxisnahe Lösungen zu erarbeiten. Bachelor Professional für Medienfortbildungen In dem zum 1. Januar 2020 in Kraft getretenen neuen Berufsbildungsgesetz (BBiG) wurden drei Fortbildungsstufen eingeführt: Berufsspezialist, Bachelor Professional und Master Professional. Die neuen Bezeichnungen verdeutlichen die Gleichwertigkeit von beruflichen und akademischen Abschlüssen nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen und werten die berufliche Aus- und Weiterbildung auf. Zunächst sollen sechs Fortbildungen den zusätzlichen Titel des Bachelor Professional erhalten, darunter der Industriemeister Fachrichtung Printmedien sowie der Medienfachwirt. Damit gehören die Medienfortbildungen zu den modernsten Verordnungen und verdeutlichen, dass es auch in der Berufsbildung attraktive Aufstiegsmöglichkeiten gibt. 32 // 03/2020

NUTZEN KURZMELDUNGEN „Gestaltung immersiver Medien“ Gut für das Image der Branche In dem Buch „CSR und Institutionen“ wird in Fachbeiträgen beschrieben, welche Rolle Corporate Social Responsibility in der Praxis ausgewählter Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Forschung und Zivilgesellschaft spielt. Der Beitrag des Bundesverbandes Druck und Medien e. V. (bvdm) stellt die strategischen und praxisnahen Konzepte des bvdm und damit auch das Engagement der Branche vor. Belegt wird, wie fortschrittlich die Druck- und Medienwirtschaft auf dem Gebiet des nachhaltigen Wirtschaftens ist. Das verdeutlicht der Leserschaft – Meinungsführern und Entscheidern – einmal mehr, dass Druckprodukte sauber und verantwortungsbewusst produziert werden. Weitere Beiträge in dem Werk stammen u. a. vom Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V., dem Handelsverband Deutschland e. V., dem Zentralverband des Deutschen Handwerks, dem Verband der Automobilindustrie e. V., dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V., dem Rat für Nachhaltige Entwicklung sowie dem Verband der Chemischen Industrie e. V. In der CSR-Managementreihe des Springer Gabler Verlages werden bestehende Ansätze durch neue Ideen und Konzepte ergänzt. Damit sollen neue Standards in der unternehmerischen Praxis gesetzt werden. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist mit einer Voruntersuchung zum Bedarf einer beruflichen Qualifizierung für die „Gestaltung immersiver Medien“ beauftragt worden. Der Einsatz von 360-Grad-Welten sowie Augmented und Virtual Reality wird neben der Gaming-Branche immer häufiger in der Bildung oder im Marketing eingesetzt. So lässt sich die Wohnung virtuell einrichten und Maschinenabläufe können dreidimensional vermittelt werden. Daher hatte sich der Bundesverband Druck und Medien e. V. (bvdm) bereits im Sommer 2019 im Rahmen eines Expertenshop des BIBB für eine Voruntersuchung ausgesprochen. Die erste Sitzung fand am 6. August 2020 mit den Experten und Sachverständigen als Videokonferenz statt. Das BIBB wird zunächst den Bedarf und die notwendigen Anforderungen an die Inhalte einer beruflichen Weiterbildung erheben. Der bvdm begleitet den Prozess als Sachverständiger im Projektbeirat. FRAGEN? NUTZEN@BVDM-ONLINE.DE 03/2020// 33