Aufrufe
vor 2 Wochen

NUTZEN 03/2021 Ausgabe NordOst

Hier halten Sie digital die neuste Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände in den Händen! Die Mainstory dreht sich um die Bundestagswahl. Anschließend folgen wie gewohnt die Rubrik “Print kommt an” und drei Firmenporträts, die unter den Stichworten “Der Nutzen”, “Die Firma” und “Die Profis” Unternehmen aus der Mitgliedschaft vorstellen. Die Profis sind in dieser Ausgabe "Das UmweltDruckhaus" aus Langenhagen. Wir stellen Thomas Rätzke und sein Team vor. Auch die Bilderstory “Unterwegs mit …” nimmt das Thema Wahlen auf. Wir haben unserem Mitgliedsunternehmen "Verlagshaus Stadthagen" über die Schulter geblickt. Im Regionalteil stellen wir Ihnen Die Zero-Waste-Lösung für Plakate der Firma Gustav Krüger Siebdruck & Werbung GmbH & Co. KG, kurz GKS, aus Bad Münder vor. Außerdem finden Sie den Überblick der Kurse der überbetrieblichen Ausbildung Druck & Medien im NordOsten für Mediengestalter und die Preisträger des diesjährigen Gestaltungswettbewerbes. Lassen Sie sich überraschen ... Der Printausgabe liegt das Programm der Print-Academy.de für das vierte Quartal 2021 bei. Sie kennen die Print-Academy.de noch nicht, dann schauen Sie mal vorbei www.print-academy.de. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Möchten Sie Ihr Unternehmen auch im NUTZEN präsentieren? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de!

NUTZEN

NUTZEN WIRTSCHAFT Lieferengpässe gefährden Erholung der Branche Die diesjährige bvdm-Umfrage zur wirtschaftlichen Lage der Druck- und Medienbranche zeigt, dass rund die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen für das Jahr 2021 eine rückläufige Umsatz- und Gewinnentwicklung erwartet. Neben coronabedingten Gründen sind es vor allem Lieferengpässe und Preissteigerungen bei Vorleistungsgütern, die die Hoffnungen auf eine rasche Erholung der Branche entscheidend dämpfen. Obwohl sich derzeit in den amtlichen Produktions- und Umsatzdaten der Branche eine Erholungsentwicklung für den Zeitraum ab Anfang des zweiten Quartals 2021 zeigt, erwarten die rund 400 Teilnehmer der im April durchgeführten Branchenbefragung, dass auch das Gesamtjahr 2021 stark von den Auswirkungen der Coronakrise gekennzeichnet sein wird. So rechnet im Jahr 2021 rund die Hälfte der Unternehmen mit einem Umsatzrückgang; nahezu 50 Prozent der Befragten gehen von einem Gewinnrückgang aus. Ein Grund für diese pessimistischen Erwartungen ist, dass das Jahr 2021 bis ins zweite Quartal hinein von coronabedingten Einschränkungen und einer entsprechend schwachen Auftragslage gekennzeichnet war. Noch immer zeigen sich die Druck- und Medienunternehmen wenig zuversichtlich. Denn trotz der Lockerungen der Coronamaßnahmen bleibt die Sorge über eine erneute Verschärfung der Pandemiesituation im Herbst. Gleichzeitig trüben die stetig zunehmende Materialknappheit und die damit verbundenen schnell steigenden Preise für essenzielle Vorleistungsgüter die Geschäftsaussichten vieler Teilnehmer. Den diesjährigen Ergebnissen der bvdm-Branchenbefragung zufolge gehen derzeit mehr als 80 Prozent der Teilnehmer von einem Anstieg der Druckpapierkosten im laufenden Jahr aus – nahezu drei von zehn Unternehmen erwarten sogar einen starken Kostenanstieg von mehr als 5 Prozent. Erwartete Entwicklung der wichtigsten Kostenarten 2021 100 80 Erwartete Kostenentwicklung 2021 Erwartete Kostenentwicklung 2020 Durchschnittliche erwartete Kostenentwicklung 2021 Durchschnittliche erwartete Kostenentwicklung 2020 Saldo in Prozentpunkten 60 40 20 0 77 71 58 66 61 54 41 38 31 20 24 8 Druckpapier Transport/Logistik Druckfarben/Lacke Energie Druckplatten IT-Kosten Quelle: bvdm-Branchenumfrage April 2021, bvdm-Branchenumfrage Januar 2020 14 // 03/2021

NUTZEN WIRTSCHAFT Der vor allem seit Jahresanfang nachfragegetrieben und sortenübergreifend starke Anstieg der europäischen Zellstoff- und Altpapierpreise sowie internationale und inländische logistische Engpässe haben bereits dazu geführt, dass viele Papierlieferanten aufgrund der zunehmenden Rohstoffknappheit deutliche Druckpapierpreissteigerungen für das zweite und dritte Quartal 2021 angekündigt haben – in vielen Fällen wurden bereits zwei Preiserhöhungen durchgesetzt. Hinzu kommen vor allem coronabedingt sichtlich reduzierte Produktionskapazitäten, die in kürzester Zeit nicht wieder aufgebaut werden können. Steigende Transport- und Energiekosten belasten die Unternehmen Verstärkt wird die Knappheitssituation durch eine konjunkturell bedingt starke Nachfrageentwicklung in China und den USA sowie durch weitreichende Einzelereignisse, wie der Havarie des Containerschiffs Ever Given in einer der für den Welthandel wichtigsten Wasserstraßen, dem Suezkanal. Zu diesen logistischen Problemen im internationalen Seefrachtverkehr kommen inländische Transportengpässe aufgrund fehlender Lastwagenkapazitäten und eines Fernkraftfahrermangels. 74 Prozent der befragten Druck- und Medienunternehmen rechnen deshalb mit einer Zunahme der Transport- und Logistikkosten − 17 Prozent sogar mit einem starken Kostenanstieg von mehr als 5 Prozent. Aufgrund dieser angespannten Situation im weltweiten Warentransport gehen mehr als zwei Drittel der Teilnehmer auch von Preissteigerungen bei Druckfarben aus. Rund die Hälfte der Unternehmen rechnet zudem mit steigenden Druckplattenkosten. Bei der erwarteten Kostenentwicklung von Druckplatten spielen die seit einem Jahr stark zunehmenden Aluminiumpreise eine zentrale Rolle. Auch bei den Energiekosten erwarten die meisten Teilnehmer der Umfrage einen deutlichen Anstieg. Hierbei entfaltet vor allem der zu Beginn des Jahres 2021 eingeführte nationale CO2-Preis für bestimmte Kraftund Heizstoffe seine Wirkung. Dieser treibt sowohl die Energie- als auch die Transportkosten in die Höhe. Hinzu kommt, dass der CO2-Zertifikatepreis seit Anfang des Jahres deutlich gestiegen ist. Des Weiteren legten auch die Preise für energetische Rohstoffe im bisherigen Jahresverlauf rasant zu – was eine weitere Erhöhung der Strombeschaffungs- und Erdgaskosten zur Folge hat. Die Auswirkungen dieser Entwicklungen spiegeln sich auch in den Antworten der Umfrageteilnehmer wider. So erwarten mehr als zwei Drittel der Unternehmen einen Anstieg der Energiekosten, 14 Prozent gehen sogar von einem starken Anstieg von mehr als 5 Prozent aus. Angesichts der mit einem Coronaausbruch verbundenen zwischenzeitlichen Schließung von einem der größten Containerhäfen der Welt – dem chinesischen Hafen Yantian in der Sonderwirtschaftszone Shenzen – und dem mittlerweile aus denselben Gründen teilweise geschlossenen noch größeren chinesischen Hafen Ningbo-Zhousan dürfte sich die derzeitige Engpasssituation wohl nicht auf absehbare Zeit entspannen. Sie suchen eine kostengünstige Lösung für die Reinvestitionsfragen in Ihrer Zeitungs- oder Akzidenzdruckerei? Dann sollten Sie sich unsere erst sieben Jahre alte Cortina von Koenig & Bauer näher ansehen! Unser Angebot beinhaltet eine 32 Seiten Cortina (Baujahr 2014) im Rheinischen Format von Koenig & Bauer mit zwei Drucktürmen, einem Falzapparat sowie 2 Lackierwerken inkl. Trocknern. Sie erhalten ein drucktechnisches Komplett-Paket, das nötiges drucktechnisches Zubehör wie u.a. die Farbversorgung, Farbtanks, die Temperier-Einheit sowie zwei CTP-Plattenstraßen mit beinhaltet. Die Cortina ist formatvariabel vom Rheinischen Format bis hin zu A4-Heft-/Schneidprodukten, sodass Zeitungsprodukte und beliebige Akzidenzen gleichermaßen kosteneffizient produziert werden können. Die wasserlose Drucktechnologie mit hochpigmentierten Druckfarben bietet die Möglichkeit, im 60ziger, 80ziger oder höheren Rasterauflösungen auf Zeitungsdruckpapieren bis hin zu ausgewählten gestrichenen Papiersorten in exzellenter Qualität zu produzieren. Aus der Auflösung der Druckerei stehen Ihnen weitere Anlagenpakete der Peripherie und Maschinentechnik, z. B. das Kühlsystem, oder des Versandraumes zur Verfügung. Wir vermarkten die angebotene Drucktechnologie über Koenig & Bauer. Fachgerechte De- und Remontage sowie Inbetriebnahme und Schulung Ihrer Mitarbeiter sind damit für Sie sichergestellt. Nehmen Sie bei Interesse bitte über folgende E-Mai-Adresse Verbindung mit uns auf. Wir melden uns dann sehr gerne bei Ihnen. druckerei-vermarktung@volksfreund.de Ein Angebot der Volksfreund- Druckerei Nikolaus Koch GmbH Hanns-Martin-Schleyer-Str. 8, 54294 Trier