Aufrufe
vor 3 Monaten

NUTZEN 03/22 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Bilanzkennzahlenvergleich
  • Von trotha
  • Esser gruppe
  • Hubert co
  • Vdmno
  • Haeme ulrich
  • Takaprint
  • Gutenberg beuys
  • Feindruckerei
  • ökoprofit
  • Intergraf
  • Wwwvdmnode
  • Bvdm
  • Banknote
  • Papier
  • Branche
  • Nachhaltigkeit
  • Druck
  • Unternehmen
NUTZEN heißt die gemeinsame Publikation der Verbände Druck und Medien. Viermal im Jahr bieten wir Ihnen Informationen über unsere Branche sowie Themen, die die Druck- und Medienverbände im Namen und im Auftrag ihrer Mitglieder bearbeiten. Gleichzeitig liegt uns daran, Ihnen aufzeigen, welchen Stellenwert Print in unserem Leben einnimmt. Denn kein Wirtschaftszweig, keine politische Organisation, kein privater Haushalt kommt ohne Druckerzeugnisse aus. Und die Innovationskraft der Betriebe, ihre Flexibilität und ihr Engagement in der Nachwuchsausbildung sorgen dafür, dass die Druck- und Medienwirtschaft zu den modernsten Industriezweigen weltweit gehört. In Ausgabe 03/2022 mit dem Titel „Print macht Leben sicher“ lesen Sie u.a.: TITELSTORY: PRINT MACHT LEBEN SICHER Sicherheit ist nicht alles, aber ohne Sicherheit ist alles nichts. WIRTSCHAFT Branchenentwicklung im zweiten Quartal 2022: Rezessionssorgen und Gaslage trüben die Stimmung NACHHALTIG – ABER SICHER Die „Green Banknote“ von Giesecke+Devrient BERATUNG AT ITS BEST Bundesweite Beratung durch die neue printXmedia GmbH GESTALTUNGSWETTBEWERB 2022 Das sind die Preisträger*innen! Im Lokalteil NordOst erwartet Sie u.a.: HUBERT & CO WIRD TEIL DER ESSER GRUPPE Neues Kapitel in der Geschichte des Göttinger Traditionsunternehmens BRANCHENTALK Interview mit Christian Lieb von Gutenberg Beuys Feindruckerei GmbH zur Auszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb MITGLIEDERVERSAMMLUNG Rückblick 2022 und Ausblick 2023 INTERESSENVERTRETUNG IN EUROPA Beatrice Klose, Generalsekretärin bei Intergraf zu den Herausforderungen der Branche auf europäischer Ebene Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Möchten Sie Ihr Unternehmen auch im NUTZEN präsentieren? Schreiben Sie uns an nutzen@vdmno.de!

NUTZEN

NUTZEN PRINT MACHT LEBEN SICHER Hersteller und Verkäufer in der Pflicht Neben diesem Schutz der Hersteller sollen Gebrauchsanweisungen freilich in erster Linie die Nutzerinnen und Nutzer anleiten und vor Gefahren durch falsche andhabe schüten. Ob das mit dem at aus einer andanleitun nicht auf das Gerät oder den kku beißen oder daran saugen, dadurch kann das Gerät beschädigt werden“ gelingt, ist fraglich, aber der Hersteller hat sich immerhin bemüht – und das muss er auch. as Oberlandesericht rankfurt hat in einer ntscheidung klargestellt, dass für Produkte, bei deren Verwendung, Ergänzung oder Instandhaltung bestimmte Reeln u beachten sind, eine deutschsprachige Bedienungsanleitung zur Verfügung gestellt werden muss. Andernfalls liegt ein abmahnbarer Wettbewerbsverstoß vor. Das Produktsicherheitsgesetz gilt für nahezu alle Produkte. Daher muss sich quasi auch jeder Verkäufer mit den entsprechenden Vorgaben für seine Angebote beschäftigen. Selbst wenn die Produktsicherheit primär eine erstellerpflicht ist, haben Verkäufer, .B. Online-lattformen, Unterstütunspflichten. avon protieren nicht nur uter oder Verbraucher, sondern das freut auch die Druck- und Medienunternehmen. Alleine ein Media-Markt hat durchschnittlich ca. . verschiedene rodukte vorräti, über den Online-irmenshop sind mehr als . rtikel verfügbar – und nahezu alle werden zwingend von einer gedruckten Bedienungsanleitung begleitet. Klein, aber oho Ebenfalls unverzichtbar sind Etiketten, und hier sind mitnichten nur die inweise für die chemische Reinigung von Blusen und Anzügen gemeint. Nahezu alle unsere Produkte unterliegen der Kennzeichnungspflicht. Ob lektroeräte, harmaprodukte, ndustriebauteile, Haushaltswaren, Lebensmittel, Autos, Fahrräder, Textilien, Möbel oder Werkzeuge – für jede Kateorie ibt die Gesetebun enaue flichtanaben vor, daher sind alle mit Etiketten versehen. iese müssen Umwelteinflüssen troten, e nach rodukt leicht oder möglichst nicht ablösbar sein und auf den unterschiedlichsten Materialien haften. So umfasst allein das Portfolio der Schreiner Group mit seinen Standorten in Deutschland, den USA und China mehr als . Varianten. 10 // 03/2022

NUTZEN PRINT MACHT LEBEN SICHER Diesel oder Benziner? Der falsche Sprit im Tank kann zu einem erheblichen Schaden führen. Deshalb einfach genau lesen, was groß gedruckt auf dem Rüssel steht. Höchste Sicherheitsstufe Ein ganz besonderer Sicherheitsbedarf existiert naturgemäß im Pharma- und Gesundheitswesen. Wohl kaum ein Bereich hat im vergangenen Jahr so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie die Herstellung von Impfstoffen. uch hier spielt eine sichere Kenneichnun eine enorm wichtie Rolle. ntscheidend ist eine lückenlose Rückverfolbarkeit pharmaeutischer Produkte von der Produktion über die logistischen Prozesse bis hin zum Patienten. Denn Fälschungen oder Fehler in der Logistik würden das Vertrauen der Bevölkerung unterminieren – im Zweifelsfall mit erheblichen negativen Konsequenzen für die Gesellschaft und die Wirtschaft in unserem Land. Fälschungssicher und praktisch zugleich as für tiketten ilt, ilt für Verpackunen allemal Auch sie müssen umfassende Informationen über das Produkt liefern. Besonders wichtig ist das im Gesundheitswesen, dementsprechend hoch sind die Anforderungen im Verpackungsdruck. eit müssen edikamente in der uropäischen Union fälschungssicher verpackt und gehandelt werden. as heit, sämtliche Verpackunen reeptpflichtiger Medikamente tragen eine individuelle Seriennummer. So kann der Apotheker diese bereits bei der Anlieferung und ein weiteres Mal bei der Abgabe an den Patienten einscannen. Dabei wird die Packung als „abgegeben“ aus der Datenbank gebucht. Die Verpackungen müssen alle relevanten Informationen zu irkstoffen und ur osierun klar darstellen. o klar, dass es auch in Krankenhäusern, wo zahllose Medikamente in großer Zahl verabreicht werden, zu keinen Verwechslungen kommt. Für Menschen mit Sehbehinderung müssen die wichtigsten Informationen, wie Name und Wirkstärke, auch in Braille-Schrift aufgebracht werden. Zusätzliche Informationen, wie Darreichungsform und Verfallsdatum, können vom Hersteller freiwillig gesetzt werden. Zudem sind Pharma-Verpackungen so herzustellen, dass erkennbar ist, ob sie schon einmal eöffnet wurden. abletten und Kapseln werden zu ihrem Schutz in Blisterverpackungen geliefert, manche aber auch in Flaschen, lüssikeiten wiederum oft in nektionsfläschchen (Vials). Der Aufdruck muss dauerhaft abriebfest sein und selbstverständlich müssen Material und Druck höchsten hienischen nforderunen enüen. » Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 03/2022// 11