Aufrufe
vor 8 Monaten

NUTZEN 04/2021 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Wwwvdmnode
  • Bvdm
  • Zukunft
  • Verpackung
  • Branche
  • Verband
  • Papier
  • Berlin
  • Medien
  • Unternehmen
  • Druck
Hier halten Sie digital die neuste Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände in den Händen! Alles dreht sich um Verpackung. Wie gewohnt starten wir mit der Rubrik “Print kommt an” und drei Firmenporträts, die unter den Stichworten “Der Nutzen”, “Die Firma” und “Die Profis” Unternehmen aus der Mitgliedschaft vorstellen. ​​​​​​​"Der Nutzen" ist in dieser Ausgabe "Gramann Digitaldruck GmbH" aus Vechta. Wir stellen Antonius Gramann und sein Team vor. Auch die Bilderstory “Unterwegs mit …” nimmt das Thema Verpackung auf. Wir haben in zwei Produktionsstätten für Papier und Wellpappe den Mitarbeitern über die Schulter geblickt. Im Regionalteil stellen wir Ihnen Integralis ILuF GmbH aus Ronnenberg vor. Das Druckhaus Giese & Seif OHG aus Peine zeigt, dass Numismatiker auf Print setzen; das Unternehmen Siemer Verpackungen ebenfalls aus Ronnenberg zeigt, wie Verpackungen den Inhalt aufwerten können und QUBUS media GmbH aus Hannover hat prominenten Besuch von Barbara. Es gibt auch einen kurzen Rückblick auf die diesjährige Jahresversammlung mit der Vorstellung des neuen Vorstandes und des neuen Beirates. Lassen Sie sich überraschen ... Der Printausgabe liegt das Programm der Print-Academy 01/2022, das Druck & Medien-ABC vom ZFA und für Mitgliedsunternehmen eine Info-Übersicht zur Suche von Auszubildenden bei. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Möchten Sie Ihr Unternehmen auch im NUTZEN präsentieren? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de!

NUTZEN

NUTZEN DIE FIRMA Faszination für Medien und Druck aus Freiburg Der Moment, in dem die Zeitung aufgeschlagen wird und man sich die Zeit nimmt, zu lesen, was vor Ort und rund um den Globus passiert, ist der Augenblick, in dem seit Generationen Menschen in die Welt der Informationen eintauchen. Seit 175 Jahren hat es sich die Familie Poppen zur Aufgabe gemacht, diesen Moment zu schaffen. Mit Hingabe und Verantwortungsbewusstsein für die Region und Demokratie, aber stets auch mit ausgeprägtem Sinn für Innovationen und dem Mut, Neues zu wagen. Vor über einhundert Jahren, Ende März 1910, erscheint erstmals eine Zeitung im Rotations- Kupfer-Tiefdruckverfahren – eine vielfach beachtete Weltneuheit. Es war die Osterausgabe der „Freiburger Zeitung“, die in hoher Auflage und bis dahin unbekannter Qualität Fotos in die Zeitung brachte. So wurde Poppen & Ortmann, damals noch als H.M. Poppen & Sohn, wegweisend für die weitere Entwicklung der Druckqualität im Zeitungs- und Rollendruck. Bilder: Poppen & Ortmann; Porträtfotograf: Rainer Muranyi, Freiburg Es folgten unruhige Zeiten, die von den beiden Weltkriegen geprägt waren. Was nach dem Zweiten Weltkrieg mit den Druckaufträgen der französischen Militärregierung vergleichsweise bescheiden wieder aufgebaut wurde, konnte mit der Beteiligung an der Badischen Zeitung fortgeführt werden, die 1998 in die Holding Badisches Pressehaus eingebracht wurde. Seit 2020 ist die Poppen & Ortmann KG wieder alleinige Gesellschafterin der größten badischen Tageszeitung – so wie schon bis 1935. Der Druckbetrieb selbst wurde in den vergangenen Jahren schrittweise in das Tochterunternehmen der Freiburger Druck GmbH & Co. KG überführt, 1997 der Zeitungsdruck und schließlich zum Jahreswechsel 2020/2021 auch der Bogendruck. Mit einem stetigen Blick für Neues Der Mut, Neues zu wagen, und die Faszination für Medien und Druck sind stets geblieben. So wurde 2006 ein Entwicklungssprünge aktiv begleitet: Fast 100 Jahre liegen zwischen den jeweils ersten Zeitungsdrucken im Rotations-Kupfer-Tiefdruck (1910) und dem wasserlosen Offsetdruck (2006). 18 // 04/2021

NUTZEN DIE FIRMA weiterer Meilenstein der Druckbranche in Freiburg gelegt. Mit der Cortina des Druckmaschinenherstellers KBA wurde weltweit die erste Tageszeitung im wasserlosen Offsetdruckverfahren produziert. Nur wenige hielten das für möglich, und alle Augen waren – wie schon 1910 – wieder auf Freiburg gerichtet, verbunden mit der Frage, ob das Wagnis gelingen könne. Das Unterfangen glückte. Die Badische Zeitung wird seitdem wasserlos und seit 2011 ausschließlich mit Ökostrom gedruckt. Der Pioniergeist zahlt sich aus: 2006 hatte man sich zum ersten Mal in der Kategorie „Zeitungsdrucker des Jahres“ beim „Druck & Medien Award“ beworben und die begehrte Trophäe auf Anhieb gewonnen. Alle zwei Jahre versuchte die Freiburger Druck GmbH & Co. KG erneut ihr Glück, durch innovative Produkte und Techniken, wie z.B. die Einführung eines Lackwerks, zu überzeugen. Und alle zwei Jahre gelang es ihr damit, wieder offiziell als „Zeitungsdrucker des Jahres“ ausgezeichnet zu werden, bis die Kategorie schließlich 2019 eingestellt wurde. Engagement für die gesamte Branche Bereits in sechster Generation führt Wolfgang Poppen das Unternehmen und nimmt über die Grenzen der BZ.medien seine Verantwortung für das Druckgewerbe wahr. So ist er seit 2014 Präsident des Bundesverbands Druck und Medien und wurde im September 2021 im seinem Amt erneut bestätigt. Bereits seit 2002 ist er Vorsitzender des Verbands Papier, Druck und Medien Südbaden e.V. Die Zukunft durch Beständigkeit sichern Die Weichen für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Ausrichtung des Familienunternehmens mit seinen 32 Standorten in Südbaden und rund 950 Mitarbeitenden sind gestellt: Gemeinsam mit Tochter Nadja Poppen als geschäftsführender Gesellschafterin sowie den angestellten Geschäftsführern Thomas Zehnle und Patrick Zürcher führt Wolfgang Poppen die Geschicke der BZ.medien. Vater und Tochter stehen mit Leib und Seele hinter dem Gedanken, Demokratie zu erhalten und den Menschen verlässliche, unabhängige und aktuelle Informationen an die Hand zu geben. Ob in gedruckter Form oder wie seit über zwei Jahrzehnten auch digital. Weit über die 175-Jährige Firmengeschichte von Poppen & Ortmann und 75 Jahre Badische Zeitung hinaus soll BZ.medien ein relevanter Orientierungsgeber und Lebensbegleiter für die Menschen sein. In welcher Form, wird die Zukunft zeigen. Ob gedruckt oder digital: Der Moment, in die Welt der Medien einzutauchen, ist und bleibt faszinierend. Und er wird auch in Zukunft von Poppen & Ortmann geschaffen. Wolfgang Poppen Erfolgreiches Tochter-Vater-Gespann: die geschäftsführenden Gesellschafter Nadja und Wolfgang Poppen Seit 2002 Vorsitzender des Verbands Papier, Druck und Medien Südbaden e.V. Seit 2014 Präsident des Bundesverbands Druck und Medien 04/2021 // 19