Aufrufe
vor 10 Monaten

NUTZEN 04/2021 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Wwwvdmnode
  • Bvdm
  • Zukunft
  • Verpackung
  • Branche
  • Verband
  • Papier
  • Berlin
  • Medien
  • Unternehmen
  • Druck
Hier halten Sie digital die neuste Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände in den Händen! Alles dreht sich um Verpackung. Wie gewohnt starten wir mit der Rubrik “Print kommt an” und drei Firmenporträts, die unter den Stichworten “Der Nutzen”, “Die Firma” und “Die Profis” Unternehmen aus der Mitgliedschaft vorstellen. ​​​​​​​"Der Nutzen" ist in dieser Ausgabe "Gramann Digitaldruck GmbH" aus Vechta. Wir stellen Antonius Gramann und sein Team vor. Auch die Bilderstory “Unterwegs mit …” nimmt das Thema Verpackung auf. Wir haben in zwei Produktionsstätten für Papier und Wellpappe den Mitarbeitern über die Schulter geblickt. Im Regionalteil stellen wir Ihnen Integralis ILuF GmbH aus Ronnenberg vor. Das Druckhaus Giese & Seif OHG aus Peine zeigt, dass Numismatiker auf Print setzen; das Unternehmen Siemer Verpackungen ebenfalls aus Ronnenberg zeigt, wie Verpackungen den Inhalt aufwerten können und QUBUS media GmbH aus Hannover hat prominenten Besuch von Barbara. Es gibt auch einen kurzen Rückblick auf die diesjährige Jahresversammlung mit der Vorstellung des neuen Vorstandes und des neuen Beirates. Lassen Sie sich überraschen ... Der Printausgabe liegt das Programm der Print-Academy 01/2022, das Druck & Medien-ABC vom ZFA und für Mitgliedsunternehmen eine Info-Übersicht zur Suche von Auszubildenden bei. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Möchten Sie Ihr Unternehmen auch im NUTZEN präsentieren? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de!

Integralis ILuF – für

Integralis ILuF – für die Zukunft gut aufgestellt Die Geschäfte der Integralis ILuF GmbH laufen trotz der Auswirkungen der Coronakrise und derzeitigen Lieferproblemen bei Vorleistungsgütern in der deutschen Druck- und Medienbranche stabil. Zuletzt reagierte das Unternehmen schnell und fokussiert auf die zunehmende Materialknappheit und die damit verbundene Preisentwicklung und Lieferunsicherheit durch Optimierungen im Maschinenpark und ausgeweitetem Angebot. Selbst ist der Buchbinder Die Integralis GmbH, eine Industriebuchbinderei mit Lettershop- und Fulfillment-Angeboten, hat ihren Maschinenpark aufgerüstet. „Das Buchgeschäft läuft auch in Krisenzeiten wie diesen erstaunlich stabil“, weiß Frank Volland, Geschäftsführer von Integralis. „Trotzdem mussten wir auf Marktveränderungen reagieren. Wir haben uns mit neuer Technik für höchste Anforderungen gerüstet.“ So wurde in Maschinen für Heißfolienprägungen, Pappschneideanlagen, passgenaue Wellpappverpackungen und Plotter-Klebetechnik investiert. Dadurch wurde vor allem der Workflow vereinfacht und Lieferzeiten verkürzt. „Jetzt sind wir flexibler und können auf beinahe alle Individualisierungswünsche unserer Kunden eingehen und gleichzeitig preiswertere Lösungen anbieten – übrigens trotz steigender Materialkosten“, meint Volland. Die Coronakrise gut gemeistert Integralis hat die Anfänge der Coronakrise mit seinem Fulfillment-Angebot gemeistert. „Durch unsere Lagerfähigkeit und Logistikkompetenz war es möglich, mit dem Ausbruch der Pandemie das Gesundheitswesen zu unterstützen. Wir organisierten Schutzkleidung und produzierten Testkits. Man muss flexibel sein in diesen Zeiten“, erläutert Frank Volland. Zuletzt war diese Kompetenz im Bundestagswahlkampf gefragt, als der SPD-Shop Fulfillmentaufgaben in die Hände von Integralis gelegt hatte. „Wir sind verrückt genug, auch solche Herausforderungen anzunehmen“, lacht Volland. Neuer Online-Shop Edition Integralis Mit einem neuen Online-Angebot startet Integralis in diesem Winter. „Wir haben für beinahe alle Anlässe schmucke Geschenk-Boxen aus Karton im Angebot. Sie lassen sich mit eigenen Motiven in etlichen Größen kon- Fotos: Integralis GmbH Fulfillment

Gietz-Weltneuheit figurieren“, weiß Volland. „Da ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.“ Unter www.edition-integralis.de finden sich auch edle Notizbücher und eine eigene Buchreihe „morgen – wie wir leben wollen“. Seit Frühjahr im Verlagsgeschäft Die Buchbinderei Integralis ist seit Mai dieses Jahres im Verlagsgeschäft aktiv. Als Buchprojekt erscheint die auf zwölf Bände angelegte Reihe „morgen – wie wir leben wollen“, herausgegeben von dem Berliner Publizisten und Grafikdesigner Eckard Christiani. Die Magazin-Buchreihe greift aktuelle Debatten auf und bietet überraschende Perspektivwechsel auf die Herausforderungen unserer Zeit. In Essays und Gesprächen kommen namhafte Experten und mutige Macher zu Wort. "Ich freue mich sehr, dass wir dafür so viele Menschen gewinnen konnten. Unseren Druckerei- und Verlagskunden zeigen wir mit dieser Reihe, was wir als Dienstleister zu bieten haben." Im Dezember erscheint schon der vierte Band zum Thema Wohnen. Die Führung wird erweitert Um für alle Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein, kommen ab Januar 2022 zwei neue Geschäftsführer ins Führungsteam dazu. „Wir wollen für unsere Kunden flexibel bleiben und auf möglichst alle Wünsche kompetent eingehen können. Nicht große Auflagen sind unser Ziel, sondern die vielen kleinen und mittleren Auflagen. Und Individualität ist Trumpf“, meint Frank Volland. 04/2021 // III