Aufrufe
vor 3 Jahren

Nutzen 1-18 vdmno

  • Text
  • Unternehmen
  • Druck
  • Klimainitiative
  • Medien
  • Digitaldruck
  • Druckplatten
  • Drucken
  • Emissionen
  • Vdmno
  • Klimaneutral
  • Www.vdmno.de
Nutzen 1-18 vdmno

NUTZEN UMWELTSCHUTZ

NUTZEN UMWELTSCHUTZ FOTO: HADYNYAH-ISTOCK.COM 10 // 01/2018

NUTZEN UMWELTSCHUTZ Grün drucken statt Greenwashing 185.000.000 Kilogramm CO 2 in zehn Jahren kompensiert.“ Wenn es um Nachhaltigkeit geht, müssen sich Drucker nicht mehr verstecken. Im Gegenteil: Im Vergleich zu vielen anderen Industrien hat die Druck- und Medienbranche mittlerweile sogar eine Vorreiterrolle übernommen. Dabei zeigt sich: Umwelt- und klimafreundliches Arbeiten zahlt sich auch für Betriebe aus. Denn bei der professionellen Suche nach „Energiefressern“ im Unternehmen werden Prozesse analysiert, Produktionswege geprüft und Ressourcenverbrauche hinterfragt. Im Resultat führt das häufig zu effizienterem Arbeiten, zu Materialeinsparungen, zur Vermeidung von Fehlern und damit zur Senkung interner Kosten. Seit nunmehr zehn Jahren engagieren sich Druckereien im Rahmen der Klimainitiative des Bundesverbandes Druck und Medien für den Klimaschutz. Mittlerweile haben sie über 131.000 verschiedene Druckprodukte klimaneutral produziert und dabei insgesamt 185.000.000 Kilogramm CO 2 durch Investitionen in Klimaschutzprojekte kompensiert. Erfolgsmodell Klimainitiative Umfassende Unterstützung auf dem Weg in die umweltfreundliche Produktion erhalten die Druckereien von den Landesverbänden. Betriebe, die seit Gründung der Klimainitiative bzw. seit zehn Jahren Mitglied sind, werden von diesen für ihr vorbildliches ökologisches Engagement ausgezeichnet. „Die Klimainitiative der Verbände ist eine Erfolgsgeschichte, die ohne all die Unternehmen, die von Beginn an von ihr überzeugt waren, nicht möglich gewesen wäre“, unterstreicht Dr. Paul Albert Deimel, Hauptgeschäftsführer des bvdm. „Für ihr Vertrauen und ihr Engagement verdienen sie allergrößten Dank.“ Auf politischer Ebene setzt sich der bvdm in Deutschland und Europa dafür ein, dass Vorschriften, Gesetze oder Zertifizierungsanforderungen die wirtschaftlichen Aspekte unternehmerischen Handelns ausreichend berücksichtigen. Denn Umweltschutz in der Wirtschaft gelingt nur dann, wenn er auch in der Wirtschaft umgesetzt werden kann. 01/2018 // 11