Aufrufe
vor 3 Jahren

Nutzen 1-18 vdmno

  • Text
  • Unternehmen
  • Druck
  • Klimainitiative
  • Medien
  • Digitaldruck
  • Druckplatten
  • Drucken
  • Emissionen
  • Vdmno
  • Klimaneutral
  • Www.vdmno.de
Nutzen 1-18 vdmno

UMWELT Umweltkennzahlen

UMWELT Umweltkennzahlen Der Bundesverband Druck und Medien e.V. führt jährlich Erhebungen von druckspezifischen Umweltkennzahlen durch. Die Erhebung wird für die Drucksparten Tiefdruck, Rollen- und Bogenoffsetdruck sowie den Zeitungsdruck angeboten. Alle beteiligten Betriebe profitieren von den Ergebnissen dieser Erhebung. Der anschließende anonymisierte Bericht enthält die Mittelwerte der eingereichten Kennzahlen im Vergleich zu den eigenen. So können Sie Ihre Daten mit dem deutschen Durchschnitt vergleichen. Damit der bvdm seine politischen Aufgaben für die Druck- und Medienindustrie auf Bundesebene optimal wahrnehmen kann, sind diese Umweltkennzahlenvergleiche sehr wichtig. Ohne Zahlenmaterial zur Emissionssituation in der Druckindustrie – gerade auch zum CO₂-Aufkommen, das für alle Wirtschaftsbereiche ein wichtiges Thema ist, kann sonst nur begrenzt Lobbyarbeit durch den bvdm betrieben werden. Der Umweltkennzahlenvergleich 2018 wurde im Februar 2018 gestartet, Sie können sich noch bis Ende Juni 2018 beim vdmno melden und Ihre Erhebungsbogen anfordern. Nehmen Sie unbedingt zahlreich an der Umweltkennzahlenerhebung teil. Umwelt-Rechtskataster Foto:Stock-Fotografie-ID:912578326 Für alle Unternehmen, die nach einem Umweltmanagementsystem, wie z.B. nach ISO 14001 oder EMAS oder nach einem Energiemanagementsystem gemäß ISO 50001 zertifiziert sind, ist die Einhaltung des geltenden Rechts eine Grundvoraussetzung für die Zertifizierung. Für mittelständische Unternehmen gelten rund 60 Bundesgesetze und etwa 150 Verordnungen, die durch zahlreiche Landesgesetze, Verwaltungsvorschriften sowie technische Regelwerke ergänzt und spezifiziert werden. Rechtssicherheit und Rechtskonformität sind nur machbar, wenn zum einen alle relevanten Gesetze und Verordnungen bekannt sind und zum anderen in stets aktualisierter Version vorliegen. Ein Rechtskataster listet die für das Unternehmen relevanten Vorschriften (Verordnungen, Richtlinien, Entscheidungen, Gesetze, Regeln, Satzungen etc.) auf. Das Umwelt-Rechtskataster können Sie als Mitgliedsbetrieb kostenlos beim vdmno anfordern. Das Umwelt-Rechtskataster ist unter dem Vorbehalt der Vollständigkeit zu sehen. Es kann auch nicht der Rückschluss getroffen werden, rechts sicher zu handeln, sofern alle gelisteten Gesetze eingehalten werden. Es handelt sich hierbei um ein Verzeichnis umwelt- und energierelevanter Gesetze und Verordnungstexte. Bitte bedenken Sie auch, dass es weder die Landesvorschriften noch einzelne kommunale Anforderungen beinhaltet. Daher sind nicht alle technischen Regeln abgebildet. Dieses Kataster ist eine Arbeitsgrundlage, und sofern Sie dieses Kataster für Ihre Zertifizierungen nutzen möchten, sollten Sie es an Ihre anlagen- und standortspezifischen Anforderungen anpassen. IV // 01/2018

Foto: © BMUB/Michael Gottschalk Weltklimakonferenz COP23 in Bonn Im Spätsommer 2017 erkannte einer der Cookies auf dem Laptop des betriebswirtschaftlichen Referenten des vdmno, Henning Marcard: Beim Verband kümmert man sich um Fragen des Klimawandels. Zielgerichtet rief eine Werbeeinblendung im Browser dazu auf, sich als Freiwilliger für den Dienst bei der Weltklimakonferenz in Bonn zu bewerben. Sie haben Fragen zum Thema Umwelt? Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von unseren Fachleuten beraten! Sie erreichen uns unter 0511 33 80 60 Und die Bewerbung hatte Erfolg: Als Mitglied im Team „greening ambassadors” bestand die Aufgabe unseres Referenten darin, die internationalen Teilnehmer der Konferenz zwei Wochen lang darüber aufzuklären, was jeder Einzelne tun kann, damit dieses Großereignis die klimafreundlichste Konferenz dieser Art wird. Im Rahmen der angestrebten Zertifizierung nach EMAS war das, das erklärte Ziel der Veranstalter. Die Aufgabe von Henning Marcard als „greening ambassador waste management” war, aktiv auf die Konferenzteilnehmer zuzugehen und ihnen das Müllvermeidungs-, Mülltrennungs- und Recyclingkonzept der Klimakonferenz zu erläutern und sie zum Mitmachen anzuregen. Aus aller Welt kamen Delegierte und Experten nach Bonn. Eine gute Gelegenheit zur Positionsbestimmung, denn als Berater des vdmno muss das Wissen immer auf dem neuesten Stand sein. Einige Erkenntnisse des Einsatzes: • In Gesprächen mit dem internationalen Publikum spiegelte sich die Meinung wieder, dass die deutsche Druckindustrie weltweit einen ausgezeichneten Ruf hat. • Die in Deutschland übliche Mülltrennung ist bei vielen Teilnehmern unbekannt, stößt aber auf Anerkennung und reges Interesse. • Die Option, dass Drucksachen klimaneutral eingekauft werden können, ist selbst bei Experten in Sachen Klimaschutz nicht überall bekannt. Hier gibt es viel Kommunikationsfreiräume. Nutzen Sie die Chance! 01/2018 // V