Aufrufe
vor 2 Monaten

Nutzen 1-19 vdmno

BETRIEBSWIRTSCHAFT Wo

BETRIEBSWIRTSCHAFT Wo verdient mein Unternehmen Geld? Diese Antwort auf diese Frage muss für jeden Unternehmer von Interesse sein und der vdmno unterstützt Sie dabei ... Jahresabschluss Der jährliche Abschluss für ein Geschäftsjahr umfasst in Ihrem Unternehmen die Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung mit Anhang. Aus der Betrachtung dieser Abschlüsse gewinnen Sie bereits ohne weitere Analysen einen ersten Überblick und wichtige Erkenntnisse. Dieser Jahresabschluss, den Sie von Ihrem Steuerberater erhalten, bildet das vergangene Jahr ab und gibt so zuverlässig Aufschluss über vorhandene Erfolgspotenziale. vdmno-Unternehmenscockpit: Bilanzanalyse Fotos: AdobeStock_191071574.jpeg Auf der Basis Ihrer Jahresabschlüsse erhalten Sie eine übersichtliche Analyse wichtiger Orientierungskennzahlen und Hinweise für Ihre unternehmerische Entwicklung. Die Bilanzanalyse zeigt Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens. Durch die Gegenüberstellung mit repräsentativen Vergleichswerten aus der Branche , die den Druck- und Medienverbänden exklusiv vorliegen, erfolgt eine schnelle und eindeutige Zuordnung Ihrer Kennzahlen. Eine zu niedrige Produktivität, eine mäßige Rentabilität aber auch zu hohe Personalkostenbelastungen oder zu hohe Finanzierungskosten sind über dieses vdmno-Tool schnell erkannt und es können Korrekturmaßnahmen veranlasst werden. Übrigens: Die Bilanzanalyse ist ebenso wie die Teilnahme am bundesweiten Bilanzkennzahlenvergleich ein kostenloser vdmno-Service für die Mitgliedsunternehmen. Wenn Sie schon gute Erfahrungen mit dem vdmno- Unternehmenscockpit gemacht haben, können Sie jetzt einen Schritt weitergehen. Durch die Ermittlung Ihrer individuellen Unternehmensstundensätze haben Sie die Möglichkeit weitere detaillierte Erkenntnisse über Ihr Unternehmen zu gewinnen. Unternehmensstundensätze Ohne die Kenntnis Ihrer eigenen tatsächlichen Kosten basiert sowohl die Kalkulation als auch die Nachkalkulation, sprich die Beurteilung Ihrer Aufträge, auf Mutmaßungen. Die Gefahr einer Fehleinschätzung ist dabei nicht zu unterschätzen. Es werden vermeintliche Auftragserfolge ausgewiesen, die aber keine sind. Auch ist es möglich, dass man einen Auftrag in Konkurrenz zum Wettbewerb nicht erhält, da in der eigenen Kalkulation von falschen – nämlich zu hohen – Kosten und Zuschlägen ausgegangen wird. VIII // 01/2019

Beantworten Sie sich die folgenden Fragen: » Kenne ich unsere individuellen unternehmenseigenen Kostensätze? » Kenne ich meine Erstellungskosten einer CtP-Platte? » Kenne ich die Höhe meines Aufwands beim Handling von Fremdleistungen? » Kenne ich die Höhe meines Aufwands beim Materialeinkauf? Wenn Sie diese Fragen alle mit „Ja“ beantworten können, dann ist Ihr Unternehmen sehr gut aufgestellt. Sollten Sie einige Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, können Sie die Unterstützung und Beratung des vdmno in Anspruch nehmen. Sie erhalten auch gerne Hilfe zur Selbsthilfe: Einen Trend auf die Größenordnung einiger Kostenarten zeigen die Platzkostenrechnungen in den Kosten- und Leistungsgrundlagen für die Druck- und Medienindustrie. (K+LG): Abgebildet werden dort die wichtigsten Produktionsbereiche mit Durchschnittswerten von Leistungs- und Kostenwerten aus der Branche. Eine beiliegende CD bietet Ihnen das Handwerkszeug Ihre eigene Kostensätze durch individuelle Platzkostenrechnung zu erstellen. Verschaffen Sie sich so mit Hilfe dieses Tools eine fundierte Kosten-Transparenz über Ihre tatsächlichen Stundensätze und über die individuell ermittelten Zuschlagszusätze in Ihrem Unternehmen. Das Referat Betriebswirtschaft des vdmno unterstützt Sie dabei. Selbstverständlich ermitteln die Mitarbeiter des vdmno für Sie auch Ihre tatsächliche betriebliche Kostenstruktur und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Lösungswege, um alle Einsparpotenziale auszuschöpfen. Die betriebswirtschaftlichen Berater des vdmno erstellen eine Betriebsergebnisrechnung für Ihr Unternehmen und ermitteln Ihre Einzel- und Gemeinkosten inklusive der erforderlichen Verteilungsschlüssel. Sie erhalten zum Abschluß Ihren ausführlichen Beratungsbericht mit Vergleichswerten und möglichen Maßnahmenvorschlägen. » Kenne ich die Höhe meines Aufwands bei der Materiallagerung? » Kenne ich die Höhe meiner Produktionskosten? » Kenne ich die Höhe meiner Verwaltungs- und Vertriebskosten? » Kenne ich meine Grenzkosten? » Kenne ich meine Grenze bis zu der ich in der Angebotsphase meine Preise senken kann? » Habe ich einen Überblick wie mein Kostenniveau im Vergleich zu anderen Unternehmen in der Branche aussieht? 01/2019 // IX