Aufrufe
vor 2 Jahren

Nutzen 3-17 vdmno

  • Text
  • Druck
  • Unternehmen
  • Medien
  • Mitarbeiter
  • Berlin
  • Datenschutz
  • Digitaldruck
  • Branche
  • Technik
  • Ausbildung
  • Vdmno
  • Www.vdmno.de

Beschäftigtendatenschutz und das neue BDSG* * Bundesdatenschutzgesetz Fotolia #78102221 | Urheber: bluebay2014 Was ändert sich für Sie? Im Mai 2017 traten verschiedene Änderungen von Datenschutzvorschriften für Arbeitnehmer in Kraft. Beschäftigte im Sinne des neuen Gesetzes sind nunmehr auch Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer im Verhältnis zum Entleiher. Nach § 26 Abs. 3 BDSG neu ist die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses zulässig, wenn sie zur Rufen Sie uns an und lassen Sie sich von Sie haben Fragen zum Thema? Ausübung von Rechten oder zur unseren Juristen beraten Erfüllung rechtlicher Pflichten aus Sie erreichen uns unter 0511 33 80 60 dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit oder des Sozialschutzes erforderlich ist. Der Arbeitgeber hat hierzu die Einwilligung des Arbeitnehmers grundsätzlich schriftlich einzuholen. Für die Beurteilung der Freiwilligkeit der Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten im Beschäftigungsverhältnis sind insbesondere die im Beschäftigungsverhältnis bestehende Abhängigkeit der beschäftigten Personen sowie die Umstände, unter denen die Einwilligung erteilt worden ist, zu berücksichtigen. Freiwilligkeit kann insbesondere dann vorliegen, wenn für die beschäftigte Person ein rechtlicher oder wirtschaftlicher Vorteil erreicht wird oder Arbeitgeber und beschäftigte Personen gleichgelagerte Interessen verfolgen. IMPRESSUM HERAUSGEBER Verband Druck & Medien NordOst e.V., Geschäftsstelle Hannover, Bödekerstraße 10, 30161 Hannover, Telefon: 0511 33 80 60, Telefax: 0511 33 80 620, E-Mail: Nutzen@vdmno.de GESCHÄFTSLEITUNG Harald Bareither (V.i.S.d.P.) REDAKTION & KONZEPT & LAYOUT Katrin Stumpenhausen (V.i.S.d.P.), Telefon 0511 33 80 630 XIV 03/2017

Dank anhaltend starker Wachstumsraten ist der Digitaldruck für einen Großteil der Druckdienstleister ein wichtiges Zukunftsthema. Neue Geschäftsmodelle und ein erweitertes Produktportfolio bieten vielen Unternehmen die Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen und sich im hart umkämpften Markt zu behaupten. Experten sagen, dass der Digitaldruck maßgeblich zum Erfolg vieler Druckunternehmen beitragen wird. Denn Märkte und Kundenanforderungen verändern sich rasant und erfordern schnelle Reaktionszeiten von Druckdienstleistern. Dabei innovativ zu denken, mutig vor dem Kunden als Problemlöser aufzutreten, Netzwerke zu pflegen und Konzepte klar zu definieren sind Grundvoraussetzungen für nachhaltigen Erfolg. Kongress zeigt Wege zum Erfolg Hier setzt der dritte Digitaldruck-Kongress an. Er ist der einzige Kongress im deutschsprachigen Raum, der Düsseldorf 2018 Jetzt schon Termin vormerken! Eine persönliche Einladung mit Informationen zum Programm und Ihrem Anmelde-Code finden Sie im aktuellen NUTZEN. Wann? 15. Februar 2018 Wo? CCD Congress Center Düsseldorf Geschäftsmodelle für den Digitaldruck in den Fokus stellt. Es werden erneut Trends aufgezeigt, Impulse gesetzt und Wege zum Erfolg beschrieben. Die Förderung des fachlichen Austausches zwischen Anwendern, Herstellern, Zulieferern und Print Buyern bringt die gesamte Branche weiter und ist hier deshalb ein wichtiges Anliegen der veranstaltenden Verbände. Spannende Impulse und fachlicher Austausch Das große Get-together der Teilnehmer am Vorabend des Kongresses, hochkarätige Vorträge, interessante Diskussionsrunden und ausreichend Zeit für den persönlichen Austausch machen den Kongress zu einer inspirierenden Plattform und einer attraktiven Börse für neue Konzepte, Prozesse, Produkte und Ideen. Denn der Digitaldruck ist auf dem Vormarsch und bietet für Unternehmen ein enormes Potenzial. #ddk2018 Veranstaltet wird der Digitaldruck-Kongress vom Bundesverband Druck und Medien (bvdm) und seinen Landesverbänden. Mit dem Congress Center Düsseldorf und der drupa als Mitveranstalter sorgen die Verbände für ein ansprechendes Umfeld für Teilnehmer, Partner und Referenten. Foto: bvdm 03/2017 XV