Aufrufe
vor 2 Jahren

Nutzen 3-18 vdmno

  • Text
  • Druck
  • Unternehmen
  • Medien
  • Gesundheit
  • Branche
  • Informationen
  • Bvdm
  • Druckereien
  • Deutschen
  • Steinbacher
  • Vdmno
  • Www.vdmno.de

NUTZEN UNTERWEGS MIT

NUTZEN UNTERWEGS MIT Professionell im Arbeitsschutz EIN TAG IM LEBEN EINES TECHNISCHEN BERATERS Erfolgreiche Unternehmen brauchen gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter. Ein effizienter Arbeitsschutz und eine wirksame Unfallvermeidung sind dafür wichtige Bausteine. Eine sichere Arbeitsumgebung kann Unfällen oder schleichend entstehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen vorbeugen und auch finanzielle Einbußen verhindern. Unternehmer können sich durch die Berater der Verbände bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften oder auch weitergehender Maßnahmen und deren Umsetzung in ihrem Unternehmen beraten lassen. 1 Der „externe Blick“ sensibilisiert für mögliche Gefahren im Unternehmen. Marko Graumann, technischer Berater beim VDM Nord-West, bespricht mit Peter Bitter, geschäftsführender Gesellschafter von Bitter & Loose, worauf im Unternehmen zu achten ist. Eine Betriebsanweisung weist auf Gefahren hin und beschreibt Schutzmaßnahmen. Sie hilft dabei, ein sicherheitsgerechtes Verhalten der Beschäftigten zu fördern. 2 Der Bürohund Ayo sorgt bei Bitter & Loose für gutes Betriebsklima. Der Zugang zur Produktion ist für ihn allerdings tabu – Arbeitsschutz geht vor. 3 FOTOS: MARKO GRAUMANN, GWENDOLYN PAUL Während einer Begehung werden mögliche Gefährdungen besprochen. Was bei der Reinigung und im Umgang mit der Digitaldruckmaschine zu beachten ist, erklärt Graumann dem Mitarbeiter Markus Löckemann, der sich als interner Sicherheitsbeauftragter auch um die Arbeitssicherheit im Unternehmen kümmert. 4 30 // 03/2018

NUTZEN UNTERWEGS MIT 9 „Tschüss und danke für die Unterstützung! Bis zum nächsten Mal!“ 8 Auch über den richtigen Umgang mit Reinigern, Schutzhandschuhen oder das Stapeln von Paletten hat der Berater bereits informiert. „Die Maßnahmen greifen und führen sogar zu Effizienzsteigerung“, freut sich Bitter. „Meine Mitarbeiter kommen mittlerweile sogar mit eigenen Vorschlägen auf mich zu.“ 7 „Mir ist es wichtig, die Mitarbeiter miteinzubeziehen und praxisnah zu unterweisen“, sagt Peter Bitter. Seine Methode: Auf einem iPad hinterlegt er verschiedene Unterweisungen etwa zum Thema Hubwagen oder Schutzvorrichtungen. Anlassbezogen bekommen die Mitarbeiter die Hinweise vorgelegt und dokumentieren dies mit ihrer Unterschrift. 6 5 03/2018 // 31