Aufrufe
vor 3 Jahren

Nutzen 4-18 vdmno

  • Text
  • Druck
  • Medien
  • Unternehmen
  • Berlin
  • Arbeitgeber
  • Verband
  • Druckindustrie
  • Bvdm
  • Treffpunkt
  • Menschen
  • Vdmno

Foto: Sebastian Kanschur

Foto: Sebastian Kanschur II // 04/2018

FIRMENPORTRÄT Druck und Gravur: Kanschur Südlich von Berlin, Königs-Wusterhausen, Ortsteil Senzig: Hier entstehen erlesene Produkte, in einer Kombination von Technik und Sachverstand, die ihresgleichen sucht. Die Brüder Christian Kanschur (Medienfachwirt) und Sebastian Kanschur (Graveurmeister) bieten unter einem Dach ein Doppelpaket an Leistungen an: Als Druck-Dienstleister und als Graveur-Fachbetrieb. Besonders interessant ist die Schnittstelle dort, wo sich die beiden Arbeitsfelder berühren: Mittels unterschiedlicher Laserverfahren werden Designideen für Druckprodukte realisiert, die an Exklusivität kaum zu überbieten sind. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und viele Erzeugnisse, die hier entstehen sind Pionierarbeiten. Die Lasergravur-Technik für Papier und Karton bietet zunächst unterschiedliche Formen des Materialabtrags: Lasergravur, ohne das Material zu durchdringen, Laserstanzen mit kompletter Entfernung des Materials und als Zwischenstufe das Lasern von Rasterbildern in das Material. Im Vorfeld sollte unbedingt mit den Fachleuten in Senzig eng zusammengearbeitet werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Es empfiehlt sich bei unbekannten Materialien eine Probe-Laserung anfertigen zu lassen oder sich im Vorfeld eine Materialempfehlung vom Spezialisten einzuholen. Je nach den Inhaltsstoffen des Papiers bzw. des Kartons entstehen beim Lasern Brand-/Schmauchspuren, die den gewünschten Eindruck des Produktes beeinträchtigen können. Es empfiehlt sich bei unbekannten Materialien eine Probe-Laserung anfertigen zu lassen oder sich im Vorfeld eine Materialempfehlung vom Spezialisten einzuholen.“ 04/2018 // III